13.10.2015
Schriftgröße

Perchten Masken

Perchten sind im bayerisch-österreichischen alpenländischen Brauchtum vorkommende Gestalten.

Geschnitzte Perchtenmasken vom Perchtenschnitzer, als Rohling, natur oder komplett bemalt, nach Bildern oder alten Fotos geschnitzt aus Lindenholz. Gerne schnitzen wir Ihnen, Ihre individuelle "Perchtenmaske". In den Wintermonaten ist die Zeit der sagenumwobenen Gestalten der Masken aus Lindenholz. Im 16.Jahrhundert wurde der Name „Percht“ auf die Teufelsgestalt übertragen, deren wildes Treiben die Kirche im 17. und 18. Jahrhundert zu unterbinden versuchte. Die Einstellung änderte sich im 19. Jahrhundert und wurde zur Volkskultur, zum folklorischen Schaubrauch dem „Perchtentreiben“.

Geschnitzte Perchtenmasken aus Lindenholz oder Kiefer, wir schnitzen nach Bildern und bemalen nach Ihren Vorstellungen jede Perchtenmaske nach Wunsch.

Auch als Rohling zum selber schnitzen sind diese Perchtenmasken erhältlich, oder fertig geschnitzte Masken in Natur diese können Sie dann selbst bemalen und ausgestalten.

Der Winter ist die Zeit der sagenumwobenen Gestalten der Masken aus Lindenholz. Im 16.Jahrhundert wurde der Name „Percht“ auf den Teufel, die Teufelsgestalt übertragen,
deren wildes Treiben die Kirche im 17. und 18. Jahrhundert zu unterbinden versuchte. Die Einstellung änderte sich im 19. Jahrhundert und es wurde zur Volkskultur, zum folklorischen Schaubrauch dem „Perchtentreiben“.


Die Perchten verkörpern allgemein zwei Gruppen, die „guten“ Schönperchten, und die „bösen“ Schiechperchten.
Perchten treten in den Rauhnächten zwischen Weihnachten und Neujahr auf, um die Ernährungs-, Sauberkeits- und Arbeitsvorschriften für diese Tage zu überwachen.
Während die Schiachperchten oft in großer Zahl und mit großem Gefolge in der Nacht auftreten, erscheinen die Schönperchten am Tage und wünschen den Dorfbewohnern Glück und Segen.

Perchten sind im bayerisch-österreichischen alpenländischen Brauchtum vorkommende Gestalten.

Weitere Links