03.07.2015
Schriftgröße
Kettensägenschnitzerei

Figurenbeuten für Gärten

Mit der Kettensäge aus dem vollen Baumstamm geschnitzt.

Die ältesten Figurenbeuten sind uns aus dem 17. Jahrhundert überliefert. Als ein Hauptmotiv, warum sich der Mensch mit Bienen im Bauch darstellte, gilt, dass er sich die Weisheit des Bienenvolkes einverleiben will. Um der Fruchtbarkeit der Bienen auch figürlich Nachdruck zu verleihen, waren die Fluglöcher häufig im Genitalbereich angesiedelt.

Bienenholzbeuten, Figurenbeuten, Klotzbeuten aus Holz eine natürliche Bienenwohnung


Wir sind ein Familienunternehmen das überwiegend für Holzschnitzereien steht, wir bieten aber auch in der eigens hergestellten Schreinerei, klassische Bienenbeuten in verschiedenen Standmaßen an, sowie nach Kundenwunsch.

Für unsere Bienenkästen wählen wir das Holz Jahr für Jahr sorgfältig und nach nachhaltigen Kriterien aus. Je nach Erfahrung von uns da wir selbst Bienen halten, verwenden wir Hölzer aus Linde, Kiefer und Lärche, oder nach Verfügbarkeit auch andere einheimische Hölzer natürlich und unbehandelt.
Für gesunde Bienen, die unbedenkliche Honiggewinnung in Beuten aus Holz als natürliches Material.
Auch bekommen Sie wenn gewünscht von uns einen natürlichen Beutenanstrich, für eine längere Haltbarkeit der Holzkastenoberflächen für die Außenaufstellung.

Figuren aus Tradition, Helden, Vorbilder, Tiere, wie z. Bsp. ein Bär mit einem Bienenvolk im Bauch belebt. Aus dieser Berufung Figuren zu schnitzen, verbinden wir die klassische Bienenhaltung Heute, mit der traditionellen Herstellung von Klotzbeuten oder Figurenbeuten zur Aufstellung in Gärten wie schon vor über 300 Jahren.
Skulpturen, welche Ihnen wichtig sind, mit einem ganzen Volk von Honigbienen in sich. Das Flugloch im Bauchnabel, Mund oder Ohr, im Rücken integriert ist ein artgerechtes Beutensystem, konzipiert als Schaubeute. Wir arbeiten nach Ihren Vorstellungen aus dem Baumstamm die Figurenbeute, auch als Portraint mit Ihrem gewünschten Standmaß als Schaubeute für Privat oder zu Ausstellungszwecken in Schaugärten.

Die ältesten Figurenbeuten sind uns aus dem 17. Jahrhundert überliefert. Als ein Hauptmotiv, warum sich der Mensch mit Bienen im Bauch darstellte, gilt, dass er sich die Weisheit des Bienenvolkes einverleiben will. Um der Fruchtbarkeit der Bienen auch figürlich Nachdruck zu verleihen, waren die Fluglöcher häufig im Genitalbereich angesiedelt. Ursprünglich wurden Figurenbeuten zum Schutz des Imkerhains aufgestellt. Sie sollten den Bienenhain vor Honigräubern schützen.
(Quelleangabe: wikipedia.org/wiki/Klotzbeute)

Wir schnitzen aus dicken Stämmen, nach Absprache auch vor Ort für Kunden die Figurenbeute.
Mit einem praktischen Beutensystem auch mit Volk, von uns ausgerüstet für Jedermann, der mit der Haltung von Bienen Vertraut ist. Die Werkstatt für Bienenholzbeuten, dort wo Bienen am liebsten wohnen! Sprechen Sie uns an gerne beraten wir Sie bei Ihrem Vorhaben, schreiben Sie uns oder rufen Sie einfach an.

Der Herrgottschnitzer von Bodenmais - Sebastian von Zülow